Technik - Drost-Rose-Realschule Lippstadt

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Technik


Technik 8 zu Besuch bei WIAG
Der Technik-Kurs des 8. Jahrgangs besuchte am vergangenen Montag die Firma WIAG in Benninghausen. Bei ihrem Rundgang durch den Betrieb konnten die Schülerinnen und Schüler den Weg des Produktes nachvollziehen. Die Firma WIAG produziert Zahnräder in vielen verschiedenen Ausführungen und gehört zu den großen Anbietern in Deutschland.
Herr Rademacher führte uns vom Materiallager zum Zuschnitt. Danach konnten wir das Zahnriemenlager und die CNC-Maschinen besichtigen. Außerdem führte unser Rundgang durch die Qualitätsanalyse und den Versand. Passend zur Unterrichtsreihe "Maschinentechnik - Getriebelehre" konnte so die Herstellung von Zahnrädern mit modernsten Maschinen beobachtet werden.
Wir bedanken uns bei der Firma WIAG und hoffen, dass auch künftige Technik-Kurse den Betrieb besuchen dürfen.


Technikkurs 8 zu Besuch bei der Firma IMI Heimeier
Nachdem der Ausbildungsleiter Herr Hinte einen Vormittag bei uns in der Schule war und die Schüler des Technikkurses der Jahrgangstufe 8 über die Geschichte, die Produkte und die Ausbildungsberufe in der Firma IMI Heimeier informiert hat, darf nun die Schülergruppe in Begleitung ihrer Lehrerin Frau Stuckenschneider an drei Terminen in den Betrieb nach Erwitte fahren.
Bei unserem ersten Besuch führte uns Herr Hinte durch den Betrieb und erklärte uns sämtliche Produkionsabläufe, die für die Herstellung eines Thermostatkopfes notwendig sind. Besonders beeindruckend war es dabei, hinter die Kulissen zu schauen und den stark automatisierten Prozess zu beobachten. Dabei wurde uns erklärt, dass mit den Thermostatköpfen heute nicht mehr der Wasserzufluss reguliert wird, sondern die Raumtemperatur geregelt wird.
Die Lehrwerkstätten der Firma für die Bereiche Elektro und Mechatronik sind die Ziele der nächsten beiden Besuche.
In der Elektrowerkstatt zeigt uns Herr Vollmer, der Ausbilder im Elektrobereich, wie man richtig lötet. Danach dürfen wir eine Lötübung machen, die auch die Auszubildenen in ihrer Anfangszeit erledigen mussten.
Im Ausbildungsbereich für die Mechatroniker bekommt jeder Schüler eine Metallplatte, die nach einer technischen Zeichnung angerissen und gekört werden soll.
Auch wir Schüler müssen bei unseren Besuchen die Sicherheitvorschriften des Betriebes einhalten und tragen daher Schutzbrillen, Sicherheitsschuhe und Sicherheitswesten.
Ein Blick in die Arbeitswelt von morgen zu machen ist eine tolle Erfahrung. Vielleicht entscheidet sich ja der eine oder andere von uns, nach unserem Abschluss zu einer Ausbildung im Betrieb IMI Heimeier?!




Betriebsbesichtigung bei der Firma Schieffer
Der Technikkurs der Klasse 9 besuchte vor kurzem mit Herrn Linnemann die Firma Schieffer in Lippstadt. Die Personalleiterin Frau Hemer informierte die Schüler über die Firma, die Kunststoffteile für die Autoindustrie fertigt sowie über die Ausbildungsberufe. Danach wurde die Spritzgussfertigung sowie der Werkzeugbau und das Materiallager von Auszubildenden der Firma vorgestellt.





Betriebsbesichtigung bei WIAG in Benninghausen -  vom Rohling zum Zahnrad 
Am 26. Juni hat der Technikkurs der Klasse 8 unter der Leitung von Frau Dag die Firma WIAG – Antriebstechnik in Benninghausen besichtigt. In dem Betrieb gab es sechs wesentliche Abteilungen, die in zwei Hallen aufgeteilt waren.
Die erste Abteilung war die Sägerei. Hier werden die Werkstücke mit Aufmaß in Länge und Durchmesser von 6 Meter Stangenmaterial abgesägt.
Die zweite Abteilung war die Dreherei. Hier werden die Rohlinge nach Zeichnung bearbeitet, teilweise auch nur vorgefertigt, das heißt, dass die Werkstücke mit Aufmaß bearbeitet werden.
Die dritte Abteilung ist die Verzahnungsfräserei. Hier wird das Drehteil auf Spezialfräsmaschinen mit Formfräsern auf die gewünschte Verzahnung bearbeitet.
Die vierte Abteilung ist wieder die Dreherei. Hier werden die Durchmesser und Ansätze fertig bearbeitet, die während der Fräsarbeiten beschädigt werden könnten.
Die fünfte Abteilung ist die Schlosserei, wo je nach Bauart des Zahnrades Bordscheiben angewalzt werden, was den Vorteil hat, dass der Riemen nicht abrutscht und zentriert läuft.
In dieser Abteilung werden auch die Nuten gezogen oder richtig gesagt geräumt. Diese sind dazu da, dass das fertige Zahnrad sich nicht auf der Welle dreht, weil hier ein passgenauer Nutenstein eingesetzt wird.
Der sechste Schritt ist die Qualitätssicherung. Das Werkstück wird bei 20°C in einem Messraum auf den Messtisch einer 3D-Messmaschine aufgelegt und die bearbeiteten Maße werden überprüft und protokolliert.
Am Ende der Besichtigung konnte man sich noch einen Zahnriemen mitnehmen, welcher von WIAG zur Verfügung gestellt wurde.
Für uns war es eine tolle, interessante Besichtigung. Danke an die Firma WIAG!




Betriebsbesichtigung bei Rothe Erde in Lippstadt
Am 20. Juni hat der Technikkurs der Klasse 8 unter der Leitung von Frau Dag die Firma Rothe Erde besichtigt.
Um Verletzungen zu vermeiden, bekleideten wir uns alle mit Warnwesten und Sicherheitsschuhen. Zu Beginn zeigte uns Herr Deutsch (Werkzeugmacher) einen Film über die Firma und erklärte uns einige interessante Dinge über die Arbeit und die verschiedenen Berufszweige. Außerdem zeigt er uns anhand von Bildern, für welche Maschinen die Teile auf der Rothen Erde gefertigt werden.
Dann nahmen uns zwei Auszubildende mit in die Fabrik hinein. Wir bekamen Kopfhörer, damit wir die Auszubildenden verstehen konnten, da in der Fabrik ein höllischer Lärm war.
Die Sicherheitsvorkehrungen waren sehr streng, so dass wir aus auf dem Gelände nur zwischen den gelben Linien auf dem Boden bewegen durften. Dies war sehr wichtig, weil dort viele Gabelstapler fuhren.
Wir bekamen einen Einblick darin, wie die Mitarbeiter dort arbeiten.
Es war ein sehr erlebnisreicher Tag!




TC-Kurs bei Spenner-Zement
Auch in diesem Jahr durfte der Technikkurs unter der Leitung von Frau Stuckenschneider das Zementwerk Spenner in Erwitte besichtigen. Unter der Führung von Herrn Topp bekamen wir erst eine kurze theoretische Einführung, bevor es dann über das Betriebsgelände zu den verschiedenen Stationen der Zementherstellung ging. Am eindruckvollsten dabei war sicherlich die Aussicht von dem 60 Meter hohen Silo, von wo aus wir bis nach Lippstadt sehen konnten.
Außerdem durften wir den Drehrohrofen aus der Nähe zu sehen, in seinem Innern sind es bis zu 1450°C, so dass der Gruppe auch außen schön warm
wurde. ;-)
Die Firma Spenner bildet in verschieden Bereichen aus und hat auch uns davon überzeugen können, dass das Arbeiten dort vielschichtig und spannend sein kann.




Technikkurs im Lippe-Berufskolleg
Der 8er-Technikkurs besuchte vor kurzem mit seiner Lehrerin Frau Dag die Metallwerkstatt des Lippe-Berufkollegs. Dazu wurde der Kurs in zwei Gruppen aufgeteilt. Die beiden Gruppen waren jeweils an zwei Dienstagen von 13.30 bis 16 Uhr in der Lippeschule. Dort lernten sie den Leiter der Metallwerkstatt Herrn Aust kennen. Mit ihm machten sie zunächst einen Rundgang durch die Werkstatt, wobei er ihnen die Maschinen erklärte. Anschließend bauten die Gruppen einen Zettelkasten aus Aluminium. Am zweiten Dienstag bekamen die SchülerInnen einen Einblick in das Schmieden und Schweißen. So musste z.B. eine Stange spitz geschmiedet werden. Ein Schüler hat auch geschweißt und musste dafür eine spezielle Schutzkleidung anziehen. Es war eine tolle Erfahrung und machte allen ganz viel Spaß.




Maschinen zum Beobachten, Staunen und Ausprobieren
Am 26.11. besuchten der Technikkurs der Jahrgangsstufe 8 und der Physikkurs der Jahrgangsstufe 7 gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Frau Dag und Frau Möbius die Ausstellung "Leonardo da Vincis Maschinen" in der Galerie im Lippstädter Rathaus. Nach einer spannenden Führung mit vielen Informationen zu den einzelnen Exponaten der Ausstellung durften die Schülerinnen und Schüler der beiden Kurse noch verschiedene Nachbauten der Erfindungen von da Vinci ausprobieren, was ausgiebig genutzt wurde.

Technikkurs 7 im Lippe-Berufskolleg
Der Technikkurs des Jahrgangs 7 besuchte mit seiner Lehrerin Frau Stuckenschneider die Holzwerkstatt des Lippe-Berufskollegs. Unter Anleitung des Werkstattlehrers Jens Richter durfte jeder Schüler ein eigenes Regal aus Massivholz herstellen. Die Schüler lernten dabei auch den Umgang mit der Fräse kennen.

 
Drost-Rose-Realschule - Dusternweg 16 - 59557 Lippstadt - Telefon 02941/22035 - Fax 02941/14955 - verwaltung@drost-rose-realschule.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü